Mobilmenu

Allgemeine Geschäftsbedingungen 2022

  • § 1 Teilnahmevoraussetzungen
    Das Mindestalter für alle Kurse beträgt 16 Jahre und für die Zeit der Sommerkurse, vom 27.06. bis 02.09.2022, 15 Jahre.

  • § 2 Anmeldung
    Die Anmeldung erfolgt durch ein vollständig ausgefülltes Anmeldeformular der Sprachschule zum Ehrstein Freiburg im Kolping Bildungswerk e. V. (im Folgenden Sprachschule). Bei Anmeldung von minderjährigen Sprachschüler*innen ist die Unterschrift einer/s gesetzlich legitimierten Erziehungsberechtigten erforderlich. Der Vertrag wird durch die Übermittlung der Buchungsbestätigung seitens der Sprachschule verbindlich.

  • § 3 Zahlungsfristen
    Bei Kursanmeldung wird eine Anzahlung von 200 € fällig. Der gesamte Rechnungsbetrag ist spätestens 14 Tage vor Kursbeginn (bei kurzfristigeren Buchungen sofort) zu überweisen. Alle Bankgebühren gehen zu Lasten des Kunden.

  • § 4 Buchungsänderung
    Eine bereits bestätigte und bezahlte Buchung kann nicht geändert werden. Eine Umbuchung von Gruppenunterricht in Einzelunterricht ist nicht möglich.

  • § 5 Rücktritt und Abbruch
    Der Rücktritt von der gebuchten Leistung bedarf der schriftlichen Form. Bei Rücktritt bis zwei Wochen vor Anreise wird eine Stornierungsgebühr von 20 % auf die Kursgebühren, bei Stornierungen, die weniger als zwei Wochen vor Kursbeginn eingereicht werden, wird eine Stornierungsgebühr von 40 % auf die Kursgebühren fällig. In Verbindung mit Visumsanträgen sind gesonderte Regelungen zu beachten (siehe unten). Unabhängig vom Stornierungszeitpunkt berechnet die Sprachschule Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Fahrten externer Anbieter und Dienstleister.
    Nachdem der Kurs begonnen hat und die Unterkunft bezogen wurde, ist eine Stornierung nicht möglich. Bei Nichterscheinen der/des Sprachschülerin/s und bei vorzeitigem Abbruch des gebuchten Programms durch die/den Sprachschüler*in erfolgt keine Rückerstattung von Kurs- und Unterkunftskosten.
    Bei Einzelunterricht und flexiblen Gruppenkursen gelten folgende Regelungen: Terminänderungen müssen dem Schulsekretariat mitgeteilt werden. Terminabsagen seitens des Kunden sind am Vortag bis 15:00 Uhr vorzunehmen. Wenn der Unterricht am Montag oder nach einem Feiertag stattfindet, dann sind die Terminabsagen bis Freitag 15:00 Uhr bzw. an dem letzten Öffnungstag der Sprachschule vor dem Feiertag bis 15:00 Uhr vorzunehmen. Andernfalls besteht kein Anspruch auf Ersatz.

  • § 6 Feiertage und Ferien
    An Wochenenden und den folgenden Feiertagen und Zeiträumen in 2022 findet kein Unterricht statt: 06.01. (Heilige Drei Könige), 28.02. (Rosenmontag), 15.04. (Karfreitag), 18.04. (Ostermontag), 24.05. (Christi Himmelfahrt), 06.06. (Pfingstmontag), 16.06. (Fronleichnam), 03.10. (Tag der Deutschen Einheit) und 01.11. (Allerheiligen). Die Schule bleibt außerdem vom 19.12.22 bis 06.01.23 (Weihnachtsferien) geschlossen.
    Der wegen Feiertagen ausfallende Unterricht wird nicht nachgeholt (außer bei Abend-, Semiintensiv- und Wochenendkursen sowie Einzelunterricht und flexiblen Kursen).

  • § 7 Unterkunft
    Die Sprachschule vermittelt auf Wunsch private Unterkünfte. Anreisetag ist sonntags vor Kursbeginn. Abreisetag ist samstags nach Kursende. Ausnahmen bedürfen der Zustimmung der Sprachschule und sind mit zusätzlichen Kosten verbunden.
    Wenn der gewünschte Unterkunftstyp ausgebucht ist, vermittelt die Sprachschule ein Zimmer einer anderen Kategorie. Möchte die/der Sprachschüler*in ihr/sein Zimmer auf eigenen Wunsch wechseln, und vermittelt die Sprachschule entsprechend ein anderes Zimmer, wird eine Bearbeitungsgebühr von 90 € erhoben. Mietkosten, die durch einen kurzfristigen Unterkunftswechsel der/des Sprachschülers*in verursacht sind, gehen zusätzlich zu Lasten der/des Sprachschülerin/s.
    Für die Vermittlung einer Unterkunft wird eine Gebühr erhoben, die in den Unterkunftspreisen inbegriffen ist. Nach einer Anzahlung von 200 € wird das Zimmer verbindlich reserviert. Die restlichen Gebühren für die Unterkunft sind spätestens zu Beginn des Mietverhältnisses zahlbar.
    Vor dem Einzug in das Zimmer ist eine Mietkaution von 200 € zu hinterlegen, die am Ende zurückerstattet wird. Außerdem ist der Nachweis einer Haftpflichtversicherung obligatorisch. Für die Instandhaltung und Sauberkeit der Zimmer ist während des Mietverhältnisses die/der Sprachschüler*in zuständig. Nach Beendigung des Mietverhältnisses ist der Wohnbereich einschließlich der Küche und des Bads aufgeräumt und sauber zu hinterlassen. Bei Nichteinhaltung werden die dadurch verursachten Reinigungs- und Instandsetzungskosten in Rechnung gestellt. Für vom Sprachschüler*in verursachte Schäden haftet die/der Sprachschüler*in.
    Die Übernachtung von Gästen der/des Sprachschüler*in/s bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Vermieters. Ein Verstoß gegen die Hausordnung der Vermieter führt zu einer fristlosen Kündigung des Mietverhältnisses ohne Anspruch auf Ersatzzimmer oder die Erstattung der Miete.

  • § 8 Visa und Anmeldebescheinigung
    Die Ausstellung der Anmeldebescheinigung für die Beantragung von Visa setzt die Zahlung der kompletten Kursgebühren voraus. Mit der Anmeldebescheinigung muss rechtzeitig bei dem zuständigen Konsulat ein Visum beantragt werden. Falls kein Visum erteilt wird, erstattet die Sprachschule die Kursgebühren abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 150 €. Voraussetzung für die Erstattung ist die unverzügliche Information der Sprachschule durch die/den Antragsteller*in und die Vorlage eines schriftlichen Ablehnungsbescheids der zuständigen Behörde. Wenn der Sprachschule kein Ablehnungsbescheid vorliegt, werden keine Kursgebühren (auch nicht in Teilen) erstattet.
    Die für die Vermittlung von Studienzulassungen erhobenen Bearbeitungsgebühren der Sprachschule werden bei negativen Bescheiden durch die Konsulate oder im Falle einer Ablehnung seitens der Hochschule nicht zurückerstattet.

  • § 9 Kurseinstufung und Dauer einer Kursstufe
    Vor Kursbeginn findet ein schriftlicher und mündlicher Einstufungstest statt. Kurseinstufungen erfolgen immer vorläufig. Nachträgliche Änderungen bleiben vorbehalten.
    Für das Absolvieren eines bestimmten Kursniveaus ist eine festgelegte Dauer vorgesehen. In Ausnahmefällen kann es erforderlich sein, den Unterricht so an das Lerntempo einer Gruppe anzupassen, dass sich die Dauer bis zum Abschluss einer bestimmten Niveaustufe verlängert und dadurch zusätzliche Kurskosten für die Sprachschüler entstehen.

  • § 10 Teilnahmepflicht
    Die Sprachschüler*innen verpflichten sich mit der Kursbuchung, regelmäßig am Unterricht teilzunehmen und die vorgegebenen Unterrichtszeiten einzuhalten. Die Sprachschüler*innen verpflichten sich außerdem, die Schulleitung im Voraus über ihre Abwesenheit zu informieren. Versäumt ein/e Sprachschüler*in mehr als 20 % des Unterrichts, werden kein Zeugnis und keine Teilnahmebescheinigung ausgestellt. Im Falle einer Kursunterbrechung (Urlaub, Krankheit etc.) ist die/der Sprachschüler*in für die Nachholung des versäumten Stoffes selber verantwortlich. Ein Anspruch auf Nachholung versäumten Unterrichts ist ausgeschlossen.

  • § 11 Teilnehmerzahl und Stundenzahl
    Die Mindestzahl beträgt je nach Kurs 4 oder 5 Teilnehmer*innen (siehe Preisliste).
    Wenn die Mindestanzahl 5 Teilnehmer*innen beträgt und weniger als 5 Teilnehmer*innen in einem Kurs sind, dann wird die Stundenzahl wie folgt reduziert: bei 4 Teilnehmer*innen auf 80 %, bei 3 Teilnehmer*innen auf 60 %, bei 2 Teilnehmer*innen auf 40 %, bei 1 Teilnehmer*in auf 20 %.
    Wenn die Mindestanzahl 4 Teilnehmer*innen beträgt und weniger als 4 Teilnehmer*innen in einem Kurs sind, dann wird die Stundenzahl wie folgt reduziert: bei 3 Teilnehmer*innen auf 75 %, bei 2 Teilnehmer*innen auf 50 %, bei 1 Teilnehmer*in auf 25 %.
    Aus der Reduzierung von Unterrichtsstunden folgt keine Erstattung oder Reduzierung der Kursgebühren. In seltenen Ausnahmefällen kann die Höchstteilnehmerzahl (siehe Preisliste) für einen kurzen Zeitraum überschritten werden. Programmänderungen (z. B. bei den Unterrichtszeiten) bleiben vorbehalten.

  • § 12 Mitwirkungspflicht und Versicherung
    Die Sprachschüler sind verpflichtet, bei der Behebung auftretender Mängel mitzuwirken. Das heißt insbesondere, dass Mängel sofort dem Schulsekretariat bzw. der Schulleitung gemeldet werden müssen, um Abhilfe zu schaffen.
    Wir empfehlen den Abschluss einer Kranken-, Haftpflicht- und Reiserücktrittversicherung.

  • § 13 Persönliche Daten
    Alle von Teilnehmer*innen erhobenen persönlichen Daten werden in Übereinstimmung mit den rechtlichen Bedingungen des Datenschutzes genutzt.

  • § 14 Wirksamkeit und Geltungsbereich
    Die Unwirksamkeit von einzelnen Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Geschäftsbedingungen zur Folge.
    Für Leistungen externer Dienstleister, die die Sprachschule vermittelt, gelten die AGB des jeweiligen Unternehmens. Für telc-Prüfungen bitten wir die Regelungen auf dem Anmeldeformular für Prüfungen zu beachten.
    In Einzelfällen können abweichend von diesen Teilnahmebedingungen Sondervereinbarungen getroffen werden. Von Ausnahmeregelungen in Einzelfällen kann kein allgemeiner Anspruch abgeleitet werden.

  • § 15 Gerichtsstand
    Der Gerichtsstand ist Freiburg im Breisgau. Es gilt deutsches Recht.
Diese Webseite speichert Cookies auf Ihrem Gerät. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Sie können Cookies in Ihrem Browser löschen
Diese Nachricht nicht mehr anzeigen.